Abnehmen durch Bewegung

Wenn es um das Thema Fettstoffwechsel und Körperfettreduktion geht, denken die meisten Menschen neben einer Ernährungsumstellung auch an Bewegung. Und damit liegen sie nicht falsch. Doch auch wenn die Bewegung einen Einfluss auf die Körperfettreduktion hat, heisst mehr Schritte am Tag noch lange nicht mehr purzelnde Kilos. Um erfolgreich abzunehmen müssen zusätzlich auch viele andere Faktoren stimmen. Welche das sind erfährst du in diesem Blog.

Das Phänomen: 10.000 Schritte am Tag 

10.000 Schritte am Tag als Richtwert für eine gesunde Bewegung festzulegen, erscheint zunächst willkürlich. Und so ist die Idee auch entstanden. Schließlich musste sich der erste Schrittzähler irgendwie verkaufen und so wurde dieser Wert festgelegt. Nun hatte man also die Möglichkeit die eigene Bewegung messbar zu machen und einen groben Richtwert zur Orientierung. Und auch heute empfehlen wir unseren Kunden täglich etwa 10.000 Schritte zu gehen. Es ist ein Mittelwert, der gut zu erreichen ist. Für die einen liegt diese Zahl im täglichen Arbeitspensum. Andere müssen dafür nach der Arbeit nachlegen.

Menschen, die im Büro arbeiten liegen bei etwa 2000 Schritten am Tag und manchmal sogar darunter. Verkäufer, Lagerarbeiter, Handwerker und Baustellenarbeiter kommen auf 15.000 – 20.000 Schritte täglich. Dennoch gibt es viele Büroangestellte, die schlank sind, etwa weil sie sich gesund ernähren und nach der Arbeit Sport treiben und viele Handwerker die trotz zahlreicher Schritte aufgrund von schlechter Ernährung und Bewegungsmangel nach Feierabend, zu Übergewicht neigen.

Bewegung ist nicht alles

Neben der Bewegung ist auch die richtige Atmung wichtig. denn so wird der Sauerstoff in unsere Zellen transportiert. Und das geht wiederum nur, wenn wir eine gute Durchblutung haben. So kann es sein, dass auch ein Verkäufer, der täglich über 20.000 Schritte zurücklegt, übergewichtig ist. Seine Muskulatur ist überlastet und andauernde, starke Beanspruchung der Muskulatur kann sogar zu einer Übersäuerung führen. Wenn nun auch die Atmung schlecht ist, die Durchblutung gestört und die Ernährung ungesund ist, dann sind auch 20.000 Schritte am Tag keine Lösung.

Fazit

Wie steht es um deine Bewegung? Kannst du dich in diese Gruppen einordnen? Hast du ähnliche Probleme? In unseren kommenden Blogs geben wir mögliche Lösungsansätze. Dennoch beachte, dass jeder Fall individuell ist. Prüfe zunächst deine mentale Einstellung, deinen körperlichen Leistungsstand, deine Ernährung und deine Bewegung, bevor du dir Ziele setzt und mit deinem Programm beginnst.

zurück