Der Fokus auf dem großen Ganzen

Du hast deine Ziele und Schwachstellen bereits erkannt und weißt, an welchen Stellen du ansetzen musst? Dann geht es im nächsten Schritt um die zeitliche Planung. Immer wieder kommen Menschen in unsere FNH Studios und möchten 3 Stunden in der Woche für ihr Training investieren – ob das für eine Veränderung reicht, erfährst du in diesem Blog. Hier möchten wir auch mit zwei bekannten Irrtümern aufräumen.

Irrtum Nr. 1: „Wenn’s bei dem klappt, funktioniert’s auch bei mir!“

Leider scheitern viele Menschen an ihren Wunschvorstellungen – das liegt nicht selten an falschen Denkmustern. Stell dir vor, dein Nachbar, schlank und schön definiert, kommt zu dir und sagt: „Ich gehe 3 Mal die Woche ins Fitnessstudio, versuch’s doch auch mal.“ Du denkst, es sei eine tolle Idee und wenn es bei ihm klappt, wird es bei dir ebenso erfolgreich laufen. Doch nach einigen Wochen Training hat sich kaum etwas verändert. Was du nicht weisst, ist, wie viel dein Nachbar täglich trinkt, wie seine tägliche Ernährung aussieht, wie viel zusätzliche Bewegung er hat und wie es um seine Regeneration und um sein Stresslevel steht. Du weisst nur, dass er trainiert. Dabei ist der ganze Lebensstil womöglich ein anderer. Einfache Vergleiche zu ziehen, funktioniert hier nicht und ebenso kann ein Fitnessabo allein nicht die Lösung sein. Wenn du eine professionelle und individuelle Trainingsplanung möchtest, solltest du es mit einem Personal Training versuchen. Hier wirst du genau analysiert und zusätzlich wird ein Konzept aufgrund deiner individuellen Bedürfnisse erstellt.  

Irrtum Nr. 2: „3 Stunden Training in der Woche reichen!“

Es scheint ein weit verbreiteter Mythos zu sein, dass 3 Stunden Training in der Woche das beste Mass sind, um seine Ziele zu erreichen. Es ist mir ein grosses Anliegen, diesem Denken endgültig einen Strich durch die Rechnung zu machen. Überlege einmal selbst: Du möchtest abnehmen, deine Ernährung umstellen, glücklicher werden und deinen gesamten Lifestyle ändern. Dafür bist du bereit, 3 Stunden in der Woche zu investieren. Bedenke, dass eine Woche insgesamt 168 Stunden hat. Was denkst du: Wie intensiv können diese 3 Stunden helfen dein Leben umzukrempeln? Relativ wenig. 3 Stunden Training in der Woche sind gut, aber sie sind auch nur ein Reiz und sollten dazu motivieren, auch die restlichen 165 Stunden zu verändern. Denn hier findet der Stress im Job, deine Ernährung und dein emotionales Denken statt. Dein Mindset wird sich nicht durch 3 Stunden wöchentlichem Training ändern – deshalb lege deinen Fokus auf die restlichen 165 Stunden. Lege den Fokus nicht auf Details, sondern aufs Ganze.

zurück