Die 4 Ebenen der Gewichtsreduktion

Du möchtest abnehmen und hast dir bereits dein persönliches Ziel gesetzt. Aber weisst du auch wirklich, worauf es ankommt und welche Ebenen innerhalb deiner Lebens- und Körperumstellung angesprochen werden? Falls du Probleme hast, deine Ziele zu erreichen oder nicht vorankommst, können dir diese Ebenen Antwort geben.

Bewegung

Wenn es um Abnehmen geht, dann denken die meisten Menschen zunächst an Bewegung. Es ist bekannt, dass ausreichend Bewegung deine Fitness positiv beeinflusst – aber das muss nicht immer Sport bedeuten. Deshalb überlege einmal: Wie viele Schritte machst du am Tag? Das gesunde Mass beträgt etwa 10.000 Schritte. Es ist natürlich ein Unterschied, ob du Verkäufer in einem Modegeschäft bist und ständig in Bewegung oder ob du 8 Stunden am Tag im Büro vor dem Bildschirm sitzt. Tägliche Bewegung und auch deine Haltung haben Einfluss auf deine Atmung und deinen Stoffwechsel. Beobachte dich einmal selbst und prüfe, wie es um deine Bewegung steht.

Ernährung

Ein weiterer wichtiger und vor allem bekannter Faktor für die Gewichtsreduktion ist die Ernährung. Es gibt unzählige Konzepte und ausgearbeitete Wochenpläne, die dir sagen, was du essen sollst. Doch auch hier ist es wichtig, im ersten Schritt deine eigenen Gewohnheiten zu beachten. Wie geht es dir mental und lässt dein Alltag überhaupt eine Ernährungsumstellung zu? Hast du Zeit zum Kochen? Kannst du kochen? Bevor du etwas auf dem Teller hast, sind es eben diese Dinge, über die du nachdenken musst.

Regeneration

Ein Punkt, der in der Gewichtsreduktion immer wieder vergessen wird, ist die Regeneration. Dabei ist diese besonders ausschlaggebend. Wie viel Schlaf hast du täglich? Sind es 7 bis 8 Stunden oder weniger? Hast du einen gleichmässigen Schlaf oder wachst du ständig auf? Es ist nicht immer viel Energie, die wir benötigen. Wer den ganzen Tag auf den Beinen ist und dazu ein hohes Stresslevel hat, braucht auch einen gesunden Schlaf. Zu wenig Schlaf hat grossen Einfluss auf den Fettstoffwechsel und kann eine erfolgreiche Gewichtsreduktion verhindern.

Mentale Ebene/Psyche

Warum willst du eigentlich abnehmen? Bist du unzufrieden mit dir selbst oder sind es andere Menschen, die dich unter Druck setzen? Bist du stabil genug, eine solche Lebensveränderung durchzuführen? Kurzfristige Ziele sind einfach und schnell zu erreichen. Für eine langfristige Umstellung solltest du jedoch auch mental gesund sein und dich deshalb immer wieder hinterfragen, wo deine Probleme liegen.

zurück